Telekom-Tochter Congstar feiert dieses Jahr ihr siebenjähriges Bestehen

Telekom-Tochter Congstar feiert dieses Jahr ihr siebenjähriges Bestehen

Im Juli 2014 feierte die Congstar, die Tochter der Telekom, ihr siebenjähriges Bestehen. Gleichzeitig veröffentlichte der Mobilfunk-Discounter auch Informationen über die Anzahl seiner Kunden: Mittlerweile vertrauen 3,3 Millionen Nutzer auf Congstar. Somit konnte der Discounter sich als Marke etablieren und maßgeblich dazu beitragen, den Erfolg der Telekom voranzutreiben. Am 17. Juli 2007 verkündete die Deutsche Telekom den Start ihrer Zweitmarke Congstar. Zunächst diente die neue Marke dazu, die DSL-Marke “congster” zu ersetzen. Schon zur Einführung warb Congstar nicht nur für DSL-Tarife, sondern auch für Mobilfunkpakete.
imagesIm Jahr 2007 ging Congstar zunächst mit einem Baukastentarif an den Start. Damals zahlten Kunden 19-Cent für Gesprächsminuten und SMS in sämtliche Mobilfunknetze Deutschlands. Der Tarif besaß keine Mindestvertragslaufzeit und kostete einmalig 19,99 Euro. Seinerzeit hatten Congstar-Kunden die Möglichkeit, mit zusätzlichen Paketen eine Sprach- oder SMS-Flat zu dem Tarif dazu zu buchen. Für eine Sprach-Flat zu anderen Congstar-Nutzern fielen 4,99 Euro an, eine Festnetz-Flat kostete 9,99 Euro und eine Flat ins o2- und E-Plus-Netz schlug mit 14,99 Euro monatlich zu Buche. Noch teurer war eine Sprach-Flat ins Netz von Vodafone und von der Telekom:

Sie kostete monatlich 19,99 Euro. Auch die SMS-Flat galt noch nicht für alle deutschen Netze, sondern musste je nach gewünschtem Netz gebucht werden. So betrugen die Kosten für eine SMS-Flat zu Congstar-Kunden beispielsweise 4,99 Euro, während Nutzer für eine SMS-Flat ins Telekom- und Vodafone- Netz damals 9,99 Euro zahlen mussten.  Mehr dazu auf dieser Website.
Mit 3,3 Millionen Kunden zählt Congstar nach sieben Jahren zu den Top Drei der Discounter in Deutschland. Nur der E-Plus Discounter Aldi-Talk und der Mobilfunkdiscounter blau liegen noch vor Congstar.
Die Telekom-Tochter punktet vor allem mit einem umfangreichen Tarifportfolio und viel Flexibilität. Auch das gute Preis-Leistungsverhältnis zieht congstarzahlreiche Kunden an. Darüber hinaus zeigte eine Umfrage, die von der Fachzeitschrift connect durchgeführt wurde, dass auch der Kundenservice von Congstar überzeugt. In der Kategorie “Telefonischer Kundenservice” erreichte Congstar den ersten Platz unter mehreren Discountern. Doch auch das Deutsche Institut für Service-Qualität zeichnete Congstar für die hohe Qualität des Kundendienstes mit einem Preis aus. Des Weiteren erhielt Congstar in diesem Jahr schon das dritte Mal in Folge die Auszeichnung für den Mobilfunkanbieter des Jahres von den Lesern der connect. Focus Money erklärte Congstar zum fairsten Mobilfunkanbieter des Jahres 2014. Auch im noch weniger erschlossenen Bereich Glasfaser-Internet rüstet das Unternehmen langsam auf.

Das Marktforschungsinstitut Interbrand gab an, dass Congstar den 45. Platz der “50 wertvollsten Marken Deutschlands” belegte. Aktuell stieg Congstar als Trikotsponsor für den FC St. Pauli ein, um den Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad weiter zu erhöhen.